Neuer Eintrag erstellen
1 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 2. Dezember 2014 von

FÜR CHRISTIAN VON FRAJO

+++++++++++++++++++++++

Freiraum: Raum-Verbindung und Zeit-Überwindung

++++++++++++++++++++++

Die Raum-Verbindung und Zeit-Überwindung von Grenzen konstituiert Freiräume, in dem das SELBST das ICH erlebt und seinen Sinn erfährt. Der Raum eines ICH LEBEN ERLEBEN ist Vorausetzung der eigenen Sinnerfahrung und entsteht am Beginn in der Interaktion zweier Menschen, aufgrund der absoluten Akzeptanz ICH UND DU und DU UND ICH, und das die Freiheit des einen Selbst exakt dort eine Grenze erfährt, wo die Freiheit des anderen Selbst beginnt. Dieses Selbsterleben leistet die Gegenwart von ICH, unabhängig einer Vergangenheit und der Akzeptanz ihrer Unveränderbarkeit und unabhängig einer Zukunft, die der Mensch nicht kennt. Freiraum ist somit Autonomie des Selbst, dass eigene Gegenwart in allen Faceten des eigenen Sein zwischen der Verbindung zweier Grenzen erlebbar macht, unahängig von Vergangenheit und Zukunft.

Die verinnerlichte Akzeptanz der Grenzen leistet SELBSTSICHERHEIT, durch den SELBSTBEZUG eigener Betroffenheit SELBSTVERANTWORTUNG. Dieses ICH LEBEN ERLEBEN mit Unabhängigkeit von Vergangenheit und Zukunft ist die elementare absolut notwendige und absolut hinreichende Voraussetzung von AUTONOMIE ausserhalb jeder Zeit oder Zeitlos, und ausserhalb jedes Wissens oder Unvoreingenommenheit, dass GLAUBEN und HOFFNUNG schafft: der Glauben an die sinnhafte und sinngestiftete eigene Existenz, und der Hoffung, diese zu Erkennen und zu Gestalten. Diese Beziehung von Glauben und Hoffnung gestaltet Toleranz als Akzeptanz der Existenz des Anderen und das Gestalten von Anderen.

LIEBE ist somit ein dialogisches intrapsychisches, also innerhalb eines Menschen, und ein interpsychisches, also zwischen zwei Menschen, autonomes Grenzenerleben, für Raum-Verbindungen und Zeit-Überwindungen. Die nicht erfassbare Gleichzeitigkeit von Raumverbindung und Zeitüberwindung gestaltet die ewige Existenz des Selbst für den Freiraum meines ICH Leben erleben, ICH Liebe und Gestalte, ICH existiere und ICH lebe weiter.

***

Weiterhin ein gutes Schaffen mit Offenheit für Klarheit!

Herzlichst für heute

02. DEZ 2014

FRAJO

2 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 1. Juli 2014 von Stuttgart / Baden - Württemberg

The art of Christian is like walking into the depths of a world of ideas with bizarre and yet sometimes powerful lines and colors, it gives the viewer itself but more with the art deal, yes .. more calls and wants to provoke, which is not so easy for everyone to understand, but what would be the art without provocation my full respect - wish you dear Christian more great creative power and long live the art -

VIVE L´art

all best

Artista Sani Sue

cheerio Sani

3 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 22. März 2014 von Lüdenscheid

Lieber Christian, in letzter Zeit, scheint mir, hast Du immer mehr die Symbiose von Kunst und Buch (oder Literatur - wobei letztere ja auch Kunst ist) betrieben, was mich sehr fasziniert. Schon das neue Design Deiner Homepage mit dem Skizzenbuch kann so gedeutet werden, und es deutet wohl auf Deine Doppelbegabung hin. Gerade jetzt ist die Literatur ja wieder gewaltig im Auftrieb. Erstaunlich, dass Du Dich in beiden Metiers ausdrücken kannst! Das sieht man auch an den Hintergassen-Seiten - Du machst nirgends halbe Sachen, und Du bist immer am Nerv der Zeit! Deine Arbeit nötigt größten Respekt ab, sowohl ästhetisch als auch inhaltlich - wunderschön!

4 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 2. Februar 2013 von Triesen FL

Christian, eine zeit lang sind wir einen gemeinsamen Weg gegangen danach fanden wir andere Wege, Länder, Menschen, Köpfe. Auf meinem Weg habe ich mich mehr und mehr mit Köpfen auseinandergesetzt. Im Gespräch, in meinen Betrachtungen und nicht zuletzt in meiner Fotografie. Wie du weisst habe ich mich bereits in unserer Ausbildungszeit mit Köpfen beschäftigt. Siehe die Bilder von Dir, Leo, Markus, Ernst und wie sie alle hiessen. Schon damals versuchte ich das einzufangen, was sich in diesen Köpfen abspielt. Immer wieder wurde mir klar, dass die Kamera alleine es nicht schaffen würde in diese Köpfe hinein zu schauen. Und dennoch habe ich etwas gesehen. Die Köpfe hatten Augen, die mir den Weg in ihr Inneres wiesen, Münder, die ihr Innerstes Veräusserten und Ohren, die ihr Innerstes aufwühlten, beruhigten oder resignieren liessen. Diese Erkenntniss faszinierte mich mehr und mehr bis ich zur Reduktion meiner Porträts kam. Nicht nur der Mensch, sein Poussieren oder seine Umgebung — nein— eher sein Innerstes, gesehen durch die Wegweisungen seiner Sinnesorgane faszinierten mich. Plötzlich sah ich meine Ängste, meine Freuden, Tiefen und Höhen, meine Resignation und meinen Willen in diesen mir zum Teil fremden Menschen und musste erkennen, dass mir diese Menschen überhaupt nicht fremd waren. Plötzlich kannte ich sie, all das was in mir, in meinem Kopf vorging fand ich auf ein mal auch in anderen Köpfen. Mal mehr, mal weniger und doch gleich. Wenn ich deine „Entwurzelten Köpfe“ betrachte sehe ich nicht nur Entwurzelung. Ich sehe Positives, Negatives, Angst, Krankheit, Hilflosigkeit — ich sehe mich — wie ich mich in manchen meiner Aufnahmen sehe. Die Mittel, welche du verwendest um deine Köpfe darzustellen sind anders als meine. Auf Grund deines Darstellungsstil geht dein Blick sehr tief in die Seelentiefe der Menschen. Es ist aber keine Wesensberaubung, keine Entblössung. Es ist eher ein Aufdecken und zeigen, dass wir uns sehr nahe stehen. Versteckt vielleicht durch Wesensunterschiede, versteckt vielleicht durch Erlebnis- und Erfahrungswerte. Aber in allen ist die Gleichheit und doch die Individualität. Wie in deinem Werk „Zwischenräume - Zwischen Räumen“ führst du den Blick des Betrachters nicht nur an das Geschehen heran, sondern lässt den aufmerksamen Betrachter sofort und unaufgefordert in Landschaften, Umgebungen und Situationen schweben. In deinem Werk „Entwurzelte Köpfe“ bleibst du deiner Art treu und führst nicht nur heran sondern hinein. Es sind deine Betrachtungen, bei beiden Werken, die du in den Kopf des Betrachters verankerst. Die Köpfe sind also nur bedingt „entwurzelt“ und die „Zwischenräume“ nur bedingt „zwischen Räumen“. Entwurzelt etwa der Betrachter die Köpfe, weil es ihm aus seiner Betrachtungsweise verwehrt ist in diese Köpfe hinein zu sehen? oder sieht der Betrachter die Zwischenraüme nicht, weil er zwischen den Räumen steht. Erkennt der Betrachter nur die Entwurzelung und hört seinen eigenen Schrei nach Bewurzelung nicht? Sieht der Betrachter vor lauter Strukturen und Zwischenräume seine eigenen Räume nicht mehr? — Seine Zwischenräume, verbunden mit all den Räumen in seinem Kopf — den schlechten wie den guten? Christian, deine beiden Werke imponieren mir sehr und deshalb kann ich sie auch nicht vonn einander trennen. Du gehst nahtlos von den anscheinend lehren Zwischenräumen zu den anscheinend leeren, beinahe leblosen Köpfen über, die jedoch vollgestopft sind mit Erlebten, Verdrängten, Bewusstem, Unbewusstem, Träumen, Entäuschungen und vor allem Individuellem. Du zeigst, dass der Individualissmus eines jeden Einzelnen nicht verdrängt, vergraben oder entwurzelt ist. Du zeigst den Menschen, indem du in ihn hinein blickst und das Individium erkennst, so wie du in einen Wald hinein blickst und dann erst den einzelnen für sich allein stehen den Baum als Individium erkennst. Nicht entwurzelt und nicht enthauptet. Aber zum Teil ängstlich verbergend.

Liebe Grüsse, Uve

5 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 31. Januar 2013 von CH-3904 Naters

Christian Lippuner ist ein seidenspinnender Philosoph. Seine transparenten Bilder sind wie von einem durch die Metamorphose beflügelten Seidenspinner immer und immer wieder mit filigranen Fäden durchkreuzt. Es sind vernetzte und verdichtete Bilder. Aussagekräftige Werke, die viel preisgeben, vieles andeuten, aber nie etwas aufzwingen. Ich wünsche dir, lieber Christian, weiterhin viel Erfolg, vor allem aber Freude und Spass mit deiner Kunst und verbleibe mit freundlichen Künstlergrüssen aus dem Wallis Edelbert.

6 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 28. Januar 2013 von Lüdenscheid

Christian, der Fortschritt Deines Werkes ist sehr deutlich, finde ich! Von den früheren Äußerungen zur Abwesenheit von Bäumen, Zersiedelung der Landschaft usw. bis zu den heutigen "entwurzelten Köpfen" ist zu spüren, dass Du jetzt Klartext redest. Es zeigt sich nämlich, dass diese scheinbar äußeren Vorgänge, von denen wir umgeben sind, die ja als beliebig empfunden werden, eine immer krassere Auswirkung in unsere Psyche haben. Und zwar bei jedem von uns. Deshalb wirst Du nun auch persönlicher, einzelne Köpfe sind auszumachen, und auch starke Emotionen, wie z.B. bei dem Rufer (bzw. dem, "der das Maul aufreißt"). Die gesellschaftlichen Zusammenhänge wirken sich auf uns Individuen aus, wir leiden darunter! Das Leiden, was Du in Deinen neueren Werken ausdrückst, kann man aber aus Deinen Vorarbeiten motivieren, es ergibt sich logisch und verständlich daraus. War dieser Vorgang Dir bewusst und intendiert? Dein Text für Werk 2013 ist großartig! Die Prozesse werden eingängig und klar beschrieben. Ich werde von den Gedanken angerührt!

7 - Bellis Klee Rosenthal schrieb am 22. November 2012 von Lüdenscheid

Die Laudatio sagt eigentlich alles, lieber Christian! Ich kann nur hinzufügen: überwältigend! Das meiste, was ich von Dir sehe, ist atemberaubend einfühlbar! Ich kann es fühlen - nicht besprechen.

8 - Marco Libener schrieb am 22. November 2012 von 8881 Walenstadtberg Montevuala

Gratulation zu Deiner Seite - kann zwar so nicht gesagt werden - Seiten - ich kann mich schön verweilen! Lerne Dich kennen und bin bestimmt mal an einer Ausstellung von Deinen Werken, welche mich sehr ansprechen - mit mir sprechen - zu dem Zwischen den Räumen: In den Umbrüchen, Übergängen, zwischen dem Vorher und dem Nachher geschieht es; Gesunden, Erkranken, eine Veränderung - darum sind diese Zwischenräume so wichtig; Was geschieht da?!

9 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 3. August 2012 von Bingen, Germany

Lieber Christian,

ich bin sehr beeindruckt von Deinem künstlerischen Schaffen!

Herzliche Grüße

Dein Rüdiger

10 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 9. Februar 2012 von D-88699 Frickingen-3

Lieber Christian,

du bist ein ganz Großer! Glückwunsch !

Staunend betrachte ich deine kreative Vielfalt.

Ich bewundere vor allem deine künstlerische Ausdrucksstärke und die packende inhaltliche Präsenz in deinen Bildwerken. Die Konsequenz des "Raumfüllens" deiner Leinwände hat mich ergriffen. Und das opalisierende Farbenspiel in deinen texturähnlichen Darstellungen fasziniert mich.

In deiner Grafik erkenne ich den Profi der Gestaltung, sie zeugt von geschultem Blick und geübter Hand.

Christian, auch deine Wortbilder und deine Wortkunst sind beeindruckend - ich entdecke Empathie und Versachlichung zugleich.

Deine website werde ich noch sehr oft betrachten !

Die Fülle ist überwältigend.

Weiterhin viel Gesundheit und viel Kraft für dein zukünftiges kreatives Wirken.

Mit herzlichem Gruß

dodo wartmann

11 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 18. Januar 2012 von Wien

Im Buch der Künstler habe ich ein Bild von dir entdeckt,das mich durch seine grafische Aufgliederung, durch seine Farbgebung und die Beschreibung aufmerken ließ. Nun bin ich durch dein Atelier und deine Exponate gewandert-ehrfürchtig stehen geblieben und sah mich gezwungen dir dies zu schreiben :-). Einfach toll!!Lieben Gruß aus dem verschneiten Wien Susanne

12 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 17. Juni 2011 von steckborn

Lieber Christian Es ist gut das es Dich und Deine Kunst gibt - sonst müsste man Sie noch erfinden. Gezieltes und hartes arbeiten wird immer zum Erfolg führen.Mit jeder Anerkennung die Du erfährst,freue ich mich mit Dir.

Es ist müssig zu sagen mach weiter so,- Du wirst!

13 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 27. April 2011 von nottuln-germany

high christian lippuner, ich wollte dir über kontakt einen brief zukommen lassen, aber irgentwie nimmt er meine postleitzahl nicht an. wahrscheinlich wegen germany, was tun? hast du eine normale e-mail adresse??? in diesem sinne, heinz-josef mess

14 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 12. November 2010 von D-Meßstetten

Interessante Person&Arbeiten..Danke recht Herzlich für Ihren Besuch a. meiner HP

15 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 28. September 2010 von

Hallo Christian!

Ich habe mich gefragt, ob ich dich mit meiner letzten Mail verärgert habe... sollte das der Fall sein, möchte ich mich entschuldigen.

Ich weiß, sie war etwas knapp. Jedenfalls hat mein Postfach deine Emailadresse gelöscht- warum auch immer. Dann habe ich es über die Emailkontakt- Funktion deiner Homepage versucht, musste aber feststellen, dass diese nicht funktioniert (meine Postleitzahl wurde nicht akzeptiert)

Deshalb schreibe ich dir nun auf diesem Wege.

Bei meiner Recherche nach deiner Homepage habe ich ein Video über dich bei boesner tv gefunden und bin wirklich beeindruckt von deinen Arbeiten.

Ich bin bei boesner immer skeptisch, weil dort so viele "Hausfrauen" ein Forum bekommen, die oft kaum etwas zuwege bringen, aber dein Beitrag sticht vollkommen heraus!

Ausserdem ist es gut, deine Bilder auf diese Art zu sehen, da die Kameraperspektive genau das bietet, was ein starres Photo nicht kann: sie zeigt Bilder aus unterschiedlicher Distanz und aus verschiedenen Winkeln- so, wie ein anwesender Betrachter.

Ich habe so einen viel besseren Eindruck bekommen, als ich ihn bisher hatte.

Viele Grüße aus Dresden Simon

Ps. lass diesen Text bitte nicht in deinem Gästebuch stehen',

16 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 27. September 2010 von Annaberg

war wie immer interessant durch deine schöne Galerie zu schlendern!

vg Michael

17 - Ines Hausammann schrieb am 20. September 2010 von Ermatingen

Hallo Opa! ;-)Ich muss sagen, da hat sich einiges getan! Nicht schlecht die Hompege. Besonders gut gefällt mir die konkrete Poesie! Schön!Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald!

18 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 16. Juli 2010 von München

Lieber Christian Lippuner,

Mir bleibt die Spucke weg, wenn ich sehe, wie Sie sich seit der Uhrenzeit der 90er entwickelt haben, wenn ich das mal so sagen darf. Wer hätte gedacht, welche Tiefen in diesem Mann stecken, die auch noch ein solches Werk herorbringen können. Ein wahrer Künstler, der erst in späteren Jahren zu sich gefunden hat. Ich freue mich, daß Sie in der Verwirklichung Ihrer Seele ein erfülltes Leben führen. Und ich freue mich auch, diesen Mann persönlich gekannt zu haben und wachsen zu sehen. Ihre Bilder gefallen mir außerordentlich gut. Bleiben Sie gesund. Die Menschen werden für Ihr Oevre dankbar sein. Herzliche Grüße aus München

Manfred Unkel

19 - Beate schrieb am 17. April 2010 von Köln

haaaallooooo Christian, lange nichts gehört und gesehen (und doch wieder erkannt deine Homepage ist wunderbar! Deine werke und Aktivitäten beeindruckend. Beste grüße und gute wünsche aus Köln :o)

20 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 6. November 2009 von 9042 speicher

Hallo Christian!

Konnte kurz ein wenig in deine Werke einsehen. Deine Arbeiten gefallen mir äusserst gut. Bin begeistert! Ueber Einladungen zu Vernissagen würde ich mich sehr freuen. Ich grüsse dich herzlich Milva Strazzer aus Speicher Sängerin (Spielte kürzlich in Teufen den Orgelpart, Singed und Juchzed von Peter Roth)

21 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 26. September 2009 von 8400 Winterthur

Hallo Christian!Danke für die Einladung zum schauen! Deine Bilder sind von der farblichen Komposition und auch (wahrscheinlich) in der Tiefenwirkung sehr komplex und eindrücklich. Ich habe mir auch versucht vorzustellen wie anstrengend es sein muss mit diesen Stiften zu malen...Mir gefällt Dein Werk sehr...Ich habe auch dein Portrait im Boesner.tv gesehen und finde Du wirkst wirklich sehr sympatisch- was DU auch bist! hahaha!Also hoffentlich auf ein ander mal!Liebe GrüsseOlga

22 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 10. Februar 2009 von Neunkirchen a. Br.

Lieber Christian,

DAS nenne ich klar strukturierte Seiten und Konzentration auf das Wesentliche. Gestaltung und Texte sind eindringlich, und obwohl meine eigene Homepage (passend zu meinem Charakter ;-)) in einem völlig anderen Stil angelegt wurde, fasziniert es mich, dass trotz und/oder gerade wegen dieser schlichten Eleganz Deine Werke sehr persönliche und authentisch präsentiert werden.

Herzlichst grüßt

Kerstin, immer voller Kopfworte von/aus der www.Kopfwortewelt.de

23 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 9. Dezember 2008 von Vesterbro Copenhagen Denmark

Dear Christian

Thank you for you contact request within the artmesh community and I will accept shortly.

Just enjoyed your website where I really favor your work plus the 2005/2004 contribution. The latter is working really great as both individual show pieces as well as a collected show. You have to me today been an interesting discovery. Thank you! Mik Peter Rasmussen www.mikpeterrasmussen.com

24 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 27. Oktober 2008 von D-91598 Colmberg

Lieber Christian,

es war ein anregender und eindrücklicher Besuch auf Deinen Seiten. Deine "urbanen Ausprägungen" von 2008 haben mich sehr beeindruckt. Die würde ich gerne einmal im Original sehen.

Herzlichst Dein G*E*R*D'

25 - Berger Rolf schrieb am 8. Dezember 2007 von 9472 Grabs

Sehr geehrter Herr Lippuner

Ihre Werke aus den Jahren 2006 und 2007 sprechen mich sehr an. Das Verhältnis von Inhalt und Form wirkt angenehm spannend. Mit freundlichen Grüssen aus dem Ursprung ihrer Biografie

26 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 26. Februar 2007 von 9038 Rehetobel

Sehr gelungene Webseite

27 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 8. Januar 2007 von D - 78464 Konstanz

Lieber Christian, bei den besten Wünschen an Dich zum Beginn des neuen Jahres, habe ich an die lange Zeit denken müssen, in der ich als Freund Deine fast unerschöpfliche und ideenreiche künstlerische Kreativität miterleben konnte. Eine Kreativität, die aber leider immer wieder an einengende Grenzen stieß, die von den wirtschaftlichen Interessen der Auftraggeber gesetzt wurden. Beeindruckend dann, wie Du über Ecken und Kanten des Schicksals hinweg, Dich von diesen Fesseln freimachen konntest. Welche Eruption der Ideen und Emotionen nun, die Wege suchten nach Gestaltung, Formen, Farben, Materialien und selbst poetisch gesetzten Worten, die auch ebenfalls helfen sollten Grenzen zu überwinden . Lieber Christian, setze weiter diese Schritte auf einem gestalterischen Weg der nicht vorgezeichnet ist, sondern von den sprudelnden Ideen Deiner Kreativität jeden Tag von Dir neu gesucht, probiert und bestimmt wird.

28 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 1. Januar 2007 von 3074 Muri bei Bern

Mögen all Deine bedeutenden Imaginationen das Jahr 2007 mit Realisationen bereichern, um so die Faszination in neue Bahnen zu lenken!

Michel Vanderwall

29 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 8. Juni 2006 von 8201 SCHAFFHAUSEN

Lieber Christian, hab Dank für den Einblick in Dein Atelier. "Urbanisierung" ist wirklich faszinierend. Ich begreife nun Fridolins Begeisterung. Ich freue mich, weitere Schöpfungen zu sehen. Alles Gute Dir und Roswitha

30 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 12. April 2006 von 8268 Salenstein

Lieber Christian mit Deiner wundervollen Muse Roswitha!Danke für den inspirierenden Abend und dass Du mich auch auf Deine Schmuck-Kreationen aufmerksam gemacht hast, dessen Symbolik und Ästhetik mich enorm berühren.Schön und wichtig, dass es Euch gibt!

Herzlich Gabriella

31 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 18. Februar 2006 von D-38118 Braunschweig

Werter Christian Lippuner, welch einnehmende Verzahnung von getexteter Lyrik und visueller Poesie. Ein Beweis mehr, dass einem echten Künstler jedes Ausdrucksmittel recht sein kann. Und dass die Grenzen zwischen Allem nur im Kopf sind. Wünsche auch weiterhin grenzemnlose Freiheit.: LG Peter Eckardt

32 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 30. Januar 2006 von 8272 Ermatingen

Lieber Christian, herzlichen Dank für dein e-mail. Von deiner überarbeiteten Homepage sind wir sehr beeindruckt. Wir sind stolz darauf den Künstler Christian Lippuner und seine Ehefrau Roswita zu unserem Freundeskreis zählen zu dürfen.

33 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 26. Januar 2006 von Düsseldorf

Lieber Christian Lippuner, Alles, was ich hier gesehen habe ist so fantastisch, dass ich aus dem Stauen gar nicht rauskomme. Einfach wundervoll! LG Ingo Jarosch

34 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 4. September 2005 von Deutschland

Hallo Christian,beeindruckende Bilder für mich. Besonders gefällt mir "SchmuckArt" mit Quadrat, Kreis und Dreieck. Kreative GrüßeAnnett

35 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 1. August 2005 von 8136 Gattikon

Salü Christian

Wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deiner interessanten und informativen Homepage.Meine Frau Ruth freut sich jetzt schon, mal in Deinem Atelier "stöbern" zu können.Wir wünschen noch recht erfolgreiche und erholsame Tage.Liebe GrüsseRöbi Portmann-Waldis

36 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 3. Juni 2005 von 9122 Mogelsberg

ich finde ihre kunst sehr schön!!!!!!!!

martina

37 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 8. Mai 2005 von 9234 Jonschwil

Hallo Christian herzlichen Glückwunsch zu deiner wunderschönen Homepage. Sie zeigt deine Werke in vielfältiger Weise. Ich freue mich immer an den starken Farben, die du verwendest. Deine Bilder und Werke geben Stimmungen wieder, die wirklich sehr eindrücklich sind. Von Herzen Deine Cousine Marlene

38 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 6. Mai 2005 von D-78247 Hilzingen

essentiel nous nde savons pas le prévoir. Chacun de nous a connu les joies les plus chaudes là où rien ne les promettait.(Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht vorausberechnen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.)Antoine de Saint Exupéry "Terres des hommes"

39 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 27. April 2005 von 83233 Bernau am Chiemsee

Lieber Herr Lippuner,

auch von mir Glückwünsche zum sehr gelungenen und interessanten Internetauftritt.

Schönes und tiefgründiges ist zu sehen und zu erfahren, ganz Ihre Art. das Sie auch noch beim Individualluxus der Uhren aktiv sind freut mich besonders. Weiterhin viel Glück und gutes Gelingen für all Ihre Vorhaben und Aktivitäten.

Ihr Eduard Neitzke

40 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 13. April 2005 von 9220 Bischofszell

Geschätzter Herr Lippuner

ich möchte Ihnen zu Ihrer gelungenen webpräsenz mit viel wissenswerten inhalten herzlich gratulieren. besonders gefreut haben mich die positiven gästebuchfeedbacks.

herzlichen dank für die geschätzte zusammenarbeit und ich wünsche ihnen viel erfolg und besucher auf ihrer neue website. thomas epple

41 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 10. April 2005 von 78479 Insel Reichenau

Glückwunsch, lieber Freund!

Deine Ideen sind ins Netz geknüpft und der Fischzug kann beginnen. Vom Ideenfänger zum Impulsgeber, wie man nun nachlesen kann. Laß uns bald wieder einmal den Geist an der Rede schleifen.

Ich freue mich über Dich und über das, was Du tust. Du bist mir und vielen anderen ein Glück.

Bleibe es.

42 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 8. April 2005 von 89231 neu-ulm,an der breite 11 deutschland

lieber christian

ich bin ganz begeistert von dir als maler und grafiker.schön,dass unsere freundschaft nun schon über 25 jahre anhält.

herzliche grüsse dagmar und siegfried

43 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 5. April 2005 von 8272 Ermatingen

Lieber Christian, wie sagen doch unsere Nachbarn, auf die Du so schön herabsehen kannst (wie Deine Photos zeigen):"Nume nid huudle".

Genau das hat sich bewährt. Super Seite. Gut aufgebaut, lädt ein zum Wiederkommen und Stöbern, auch dank Seiten, die innert kürze geladen werden können.

Peter

44 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 5. April 2005 von 8272 Ermatingen

Hallo Christian!

Oder sollte ich besser sagen: "Holla!" Nicht schlecht Deine Seite sieht sehr schön aus und spricht an! Gut Ding will eben Weile haben, nicht?! ;-) Aber ist Dir echt gut gelungen. Weiter so und viel Erfolg!

Liebe Grüsse

45 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 3. April 2005 von 8273 Triboltingen

Eindrücklich!

Verweilen, Nachdenken, Geniessen, Wiederkommen !

46 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 3. April 2005 von 7320 Sargans

Lieber Christian

Zusammen mit meiner Familie habe ich deine Website mit Interesse durchgeblättert und stelle fest, dass dir die künstlerische, einfallsreiche aber auch unternehmerische Vielfaltigkeit trotz schwierigem Umfeld geblieben ist. Die Hompage präsentiert sich sehr gut.

Mit dem Zitat von Victor Hugo schliesse ich: Zukunft ist die Chance der Mutigen - dein Bruder Uli.

47 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 1. April 2005 von 8268 Mannenbach-Salenstein

Lieber Christian

Deine Website ist wirklich toll und umfassend. Klara und ich freuen uns schon heute auf ein baldiges, gutes Glas Wein mit dir und Roswitha unter dem Motto"red du red du ichhaltsmaul" Ist ja unglaublich, was du alles schon gemacht hast. Also bis bald ennet dem Weg!

Josef

48 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 1. April 2005 von D-Neuss

Lieber Christian Lippuner,

so ist sie nun endlich online, und der alte Spruch "Was lange währt, wird endlich gut" trifft auf Ihre wunderschöne Seite mit den wunderschönen Inhalten voll zu! Besonders überrascht war ich über die Uhren und den Schmuck. Von dieser Ihrer Begabungsseite kannte ich noch nichts!

Herzliche Grüsse und viele Besucher, die hoffentlich genauso begeistert sind wie ich, wünscht Ihnen

Peter Busch

49 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 31. März 2005 von 9450 Altstätten

Lieber Christian

Wir gratulieren dir herzlich zu deinem gelungenen Auftritt im web. Mit Freude haben wir deine Homepage durchgesehen und sind beeindruckt. Mit den besten Grüssen und Wünschen für deine Zukunft

Marcel und Cristina

50 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 31. März 2005 von Berlin

lieber christian, ich gratuliere dir. ist es endlich geschafft.werde mich jetzt auf entdeckungsreise durch deine seiten begeben. ich hoffe, wir sehen uns bald.

liebe grüße aus berlin, marc.

51 - Bitte Javascript aktivieren! schrieb am 11. März 2005 von Salenstein

Das Gästebuch ist aufgeschlagen.